Akismet – Plugin gegen Spam

Wenn Sie WordPress neu installieren so ist das Plugin mit dem Namen Akismet schon mal mit installiert. Akismet ist ein Plugin aus dem Hause Automattic; und Automattic ist die Firma, die WordPress entwickelt und verteibt. Akismet ist das TOP-Plugin des WordPress Herstellers. Und die Funktion von Akismet ist recht schnell erklärt: Akismet bewahrt den Blog vor Spam, und zwar vor Kommentarspam und vor Trackbackspam.

akismet-konfigurationKommentarspam
Aus mehr oder wenigen zwielichtigen SEO- und Marketing-Gründen ist es für Spammer sinnvoll Kommentare auf Blogs abzugeben. Bei jedem Kommentar kann der Gast auch seine URL angeben. Google wertet Links zu Websites als Vertrauensbeweis, was sich für die verlinkte Domain in höheren Besucherzahlen auszahlt. Ein zweiter Grund ist, dass doch der eine oder andere aus Neugier auf die URL klickt, was der Site wiederum Besucher bringt. Es gibt Tools, die diese Kommentare automatisch zu hunderttausenden absetzen, und schon kann man erkennen, dass da tatsächlich viele Besucher über diese Kommentare kommen. Für den Blogger sind diese Kommentare, die meist in englischer Sprache so sinnvolle Kommentare wie „Toll“ oder „Klasse Artikel“ abgeben natürlich lästig. Akismet kann diese Kommentare wirkungsvoll als Spam markieren und ausschließen.

Funktion und Wirkungsweise Akismet
Jedesmal wenn Sie einen Kommentar als SPAM markieren, wird dieser an Automattic bzw Akismet gesendet, und in deren datenbank aufgenommen. Wenn nun auf einen Schlag gleich mehrere Leute den gleichen Absender als Spammer markieren, so wird er bei Akismet am Server auch als Spammer markiert. Wenn nun jemand einen Kommentar bei Ihnen hinterlässt prüft Akismet, ob der Kommentierer nicht bereits in der Datenbank gespeichert ist. In diesem Fall wird der Kommentar gleich mal als Spam markiert und aussortiert. Das Ganze ist eine Art Schwarmintelligenz. Ähnlich funktioniert das Ganze beim Trackback-Spam.

Trackback-Spam
Wenn jemand Ihren artikel in einem seiner Artikel erwähnt und verlinkt, taucht bei Ihnen ein Trackback auf, ein Hinweis, dass Sie jemand erwähnt hat. Diesen Trackback können Sie wie einen Kommentar frei schalten. Allerdings gibt es auch hier die Möglichkeit zu spammen, und irgendwelche Leute generieren Trackbacks, obwohl Ihre Seite nirgendwo erwähnt ist. Auch diese Art von Spam bekämpft Akismet.akismet-preise

Akismet installieren und aktivieren
Akismet ist wie gesagt schon immer gleich bei der Installation dabei. Sie müssen das Plugin lediglich aktivieren und einen gültigen Akismet-Key eingeben. Den Akismet Key bekommen Sie kostenlos auf der Seite von Akismet. Diesen Key könen Sie für mehrere Installationen verwednen. Für Privatpersonen ist der Key kostenlos. Kommerzielle Sites zahlen 5 Dollar pro Monat für eine einzelne Website, also einen einzelnen Blog. Agenturen mit mehreren Seiten zahlen 50 Dollar pro Monat. Akismet beschreibt nicht was nun kommerziell ist, aber normalerweise beginnt das beim Einbau von Adsense. Automattic überprüft das zwar nicht, appelliert aber an die Fairness der User.

akismet-keyFolgen Sie der Registrierung auf Akismet.com, und geben Sie Ihre Daten ein. Nachdem Sie alles bestätigt haben präsentiert Ihnen Akismet Ihren persönlichen Akismet API Key.

Diesen Key fügen Sie nun in Ihrem Blog bei Akismet unter Plugins / Akismet Konfiguration ein. und bestätigen Sie die Eingabe. das Plugin überprüft nun, ob ihr Key ok ist und schaltet sich damit frei.

Rechtliche Hürden
Wahrscheinlich macht sich niemand auf der Welt bei der Spam-Abwehr Sorgen um den Datenschutz. Niemand außer die Deutschen. Das Problem ist, dass das Plugin Akismet Daten, wie die IP-Adresse und die Email-Adresse, sammelt über auf deren Servern in den USA speichert. Dazu müsste der Kommentierer aber seine Einwilligung geben, als Checkbox vor dem Absenden des Kommentars. Natürlich bieten wir hier keine Rechtsberatung, aber das Plugin Akismet Privacy Policies erzeugt so eine Checkbox, und das könnte möglicherweise rechtlich ausreichend sein. Zusätzlich sollten Sie auch Ihre Datenschutzerklärung anpassen.

Fazit:
Akismet ist für Privatleute kostenlos. Aber auch für kommerzielle Blogs rentiert sich Akismet, wenn sie dadurch nur eine Stunde Apam-Ausortieren im Monat sparen – das sind zwei Minuten am Tag. Das Plugin ist an sich genial, hat aber das Problem mit dem Datenschutz. Aber es ist ja kein Problem diese Checkbox über das zweite Plugin Akismet Privacy Policies einzubauen, und die Datenschutzerklärung zu ergänzen. Wenn Sie bedenken haben wegen dem Datenschutz, oder Ihnen 60 dollar im Jahr zu viel sein sollten für die Spambekämpfung, werden wir Ihnen auch noch andere Anti-Spam-Maßnahmen zeigen.

Post Comment