WPSEO – SEO-Plugin für WordPress

Das SEO-Plugin WP SEO unterstützt den Webmaster dabei den Blog suchmaschinentauglich zu machen. Hierbei wendet das Plugin mehrere Kniffe an um verschiedene Onpagefaktoren des Blogs zu optimieren. Damit bekommt die Suchmashine mehr und bessere Infos über den entsprechenden Artikel und kann den Artikel damit für den Betreiber besser in den Suchergebnissen platzieren.

Unterschied/Vorteil gegenüber integrierten SEO-Optionen
Viele Themes haben heutzutage bereits SEO-Optionen integriert. Das heißt sie haben teilweise ähnliche Funktionen wie das Plugin. die Funktionen sind aber meist nicht so umfangreich wie bei diesem Plugin. Ein viel wichtigerer Faktor ist, dass Sie sich mit diesen integrierten SEO-Optionen auf diese Theme festlegen. Denn jedes Theme und jedes Plugin speichert seine Optionen anders ab. Wenn Sie nun das Theme einmal wechseln wollen haben sie ein Problem, weil die SEO-Optionen des neuen Themes in der Regel nicht mit den alten kompatibel sind. Das bedeutet auf jeden Fall einen Mehraufwand.

Kosten WPSEO
Die meisten WordPress Plugins sind kostenlos. Sie haben allerdings meist auch nur eine geringe Funktion und sind nicht besonders komplex. WPSEO gehört zu den kommerziellen Plugis. die Nutzung des Plugins ist also nicht kostenlos. Allerdings ist der Preis mit 19,99 Euro nicht so hoch. Der Nutzen des Plugins ist umso höher. Durch die SEO-Optimierung hat man mehr Besucher auf der Homepgae. Wenn Sie mit dem Plugin nur 10% mehr Besucher bekommen ist das Geld schnell amortisiert. Die Kosten, die bei einem Themewechsel (wie oben beschrieben) entstehen sind sicherlich auch wesentlich höher als der Preis für das Plugin. Wer sich das Plugin mal in Ruhe anschauen möchte kann es 10 Tage lang kostenlos testen. danach deaktiviert es sich.

Onpage-Faktor – Titel
Eines der sachen, die das Plugin wpSEO verändert ist der Titel des Artikels. Der Titel ist einer der wichtigsten Kriterien für die Suchmaschinenoptimierung. Zudem ist er auch das was der User in den Suchergebnissen als Erstes sieht. Hier ist es also wichtig einen Titel zu wählen, der in Zusammenhang mit dem Beschreibungstext, den User zu einem Klick verleitet. Hier fügt WPSEO ein zusätzliches Feld für den Titel ein. Man kann also unabhängig vom Titel eine passende Überschrift formulieren ohne auf Keywords und die Länge des Titels Obacht geben zu müssen. Zum anderen zählen auch die Keywords im Titel für die Onpageoptimierung einer Seite. Wenn Sie keinen Titel eingeben bedeutet das nicht, dass kein Titel ausgegeben wird – das wäre fatal. Vielmehr ist es so, dass Sie bei wpSEO aus verschiedenen automatischen Titeln wählen können. das können dann Kombinationen aus der Artikelüberschrift und den Kategorien oder dem Blognamen sein – was Ihnen ab Besten erscheint.

Onpage-Faktor – Description
Wie im letzten Abschnitt beschrieben ist auch die Description für die Suchergebnisse recht wichtig. Hier kann man einen kleinen Text, eine Zusammenfassung formulieren, der den Besucher besonders gut informiert und gleichzeitig anspricht. Dieser Text kann dann ganz anders sein, als der Einleitungstext. Das heißt der Text ist zum Einen auf das Klickverhalten der User optimiert – zum anderen langweilt man den User nicht mit noch einmal dem gleichen Text. Fein ist auch die Zählfunktion, die einem zeigt wie viele Buchstaben man geschrieben hat. Auch hier gilt: wenn man nichts geschrieben hat gibt es eine Auto-Funktion.

Warum individuelle Titel und Description?
Der Tile und die Description sind das was der User in den Ergebnislisten der Suchmaschinen von Ihrer Website zu sehen bekommt. Mit einer individuellen Description können Sie den Suchenden heiß machen auf Ihren Artikel, wenn er sonst nichts sieht bei Google außer Titel und Description. Den Artikel selbst würde man allerdings wahrscheinlich mit anderen Worten beginnen. Im Blog selbst hat man mehr Platz und kann den Text noch ausschmücken – die Description muss exakt passen, auf den Punkt kommen und darf nicht zu lang sein. Das Gleiche gilt für den Titel. ein idealer Titel für Google besteht aus ein paar Keywords, die der Suchende schnell erfasst. Als Überschrift über den Artikel würde man eher etwas anderes besser formulieren. Zudem werden von Google nur 60 bzw 140 Zeichen für Title & Description verwendet.

wp-seo-title-description

Beispiel
Betrachten wir doch einmal diesen Artikel selbst. Für die Suchergebnisse wäre sicher “WPSEO – SEO-Plugin für WordPress” recht gut. Als Überschrift Ihres Artikels kann man das zwar nehmen, aber besser ist vielleicht ein Titel wie “WP-SEO – das beste WordPress-Plugin optimiert Ihre Website”. Mit dem Plugin WPSEO ist das beides nun kein Problem. Sie bekommen eine optimale Überschrift und zudem einen optimalen Titel.

Vorteil gegenüber einem SEO-optimierten Theme?
Viele SEO-optimierte Themes leisten zu einem Teil das Gleiche wpSEO. Das Problem ist nur, dass man dann alle Änderungen im Theme gemacht hat und nicht mehr so leicht das Layout wechseln kann. Dann muss man die Änderungen irgendwie überführen, und das kostet sicher mehr als 20 Euro.

Kostenloses Ausprobieren von wpSEO
Wer jetzt nicht weiß, ob woSEO das Richtige für ihn ist, der sollte das Plugin einfach mal kostenlos ausprobieren. Sie können es einfach installieren und in aller Ruhe ausprobieren. Dafür haben Sie 10 Tage, also zwei Wochenenden, Zeit. Danach deaktiviert sich das Plugin selbstständig. Wenn Sie es dann weiter nutzen wollen bezahlen Sie die einmaligen Lizenzgebühren, wenn nicht können Sie es löschen. (Zum WPSEO Download)

Fazit:
Zweifelsfrei steht fest, dass Title und Description zu den wichtigsten Onpagefaktoren zählen. Diese sollte man auf jeden Fall individuell schreiben. Mit dem Plugin wpSEO geht das schnell und unkompliziert. Es bietet eine Menge an sinnvollen Funktionen, und ist auf jeden Fall sein Geld wert. Wer sich sicher ist sein
SEO-Theme auch später zu behalten kann das auch gerne nutzen.

Zum Plugin: WordPress SEO Plugin wpSEO

Post Comment