YouTube-Kanal erstellen

Einen YouTube-Kanal erstellen heutzutage nicht nur Kiddies, die vor ihren Freunden etwas angeben möchten, sondern vielmehr Firmen, die die Kraft des social Networks erkannt haben. Die Zeiten, in denen im Internet vorwiegend textbasierte Informationen zu finden waren, gehören seit einigen Jahren der Vergangenheit an. Audiovisuelle Inhalte in Form von Videos und Filmen verbreiten sich nicht nur millionenfach, sonder milliardenfach. In diesem Bereich ist die Onlineplattform YouTube ganz klar der Marktführer.

Google übernahm Youtube bereits 2006 für 1,3 Mrd Euro
Das Videoportal YouTube zählt, wie viele andere Dienste, zum Online-Angebot des Google-Konzerns. Um selbst ein Video auf YouTube veröffentlichen zu können, steht die Einrichtung eines entsprechenden Kontos sowie die Registrierung beim amerikanischen Anbieter für Nutzer an erster Stelle.

YouTube-Kanal nutzen um Reichweite und Bekanntheit zu steigern
Einen eigenen Kanal bei YouTube zu betreiben ist aus verschiedenen Blickwinkeln interessant. Inhaber eines eigenen Blogs oder einer Website haben die Möglichkeit, vorgestellte Inhalte um aussagekräftiges Videomaterial zu erweitern und ermöglichen Nutzern einen viel umfassenderen Blick auf ein bestimmtes Thema. Auch für Unternehmen bieten sich vielfältige Möglichkeiten, die eigenen Produkte oder Dienstleistungen zu präsentieren. Als Social-Media-Tool dient YouTube als ideale Erweiterung zu Facebook, Twitter und Co. und ist ein wichtiges Element bei der Steigerung von Nutzerzahlen.

Grundsätzlich gilt: User hegen großes Interesse an audiovisuellen Beiträgen. Inhalte, welche um Videos ergänzt werden, verbreiten sich meist schneller und weiter als wenn diese nur in Textform dargestellt werden. Auch bestimmte Vorteile, Funktionsweisen oder Emotionen lassen sich schlichtweg nur per Video transportieren. Die Erstellung eines eigenen Kanals und die Veröffentlichung eigener Inhalte kann massiv die Verbreitungsreichweite und Bekanntheit jedes Vorhabens erhöhen.

youtube01Der Weg zum ersten veröffentlichten Video
Schritt 1 – Zur Erstellung eines eigenen Kanals, auf welchem später eigene Filme veröffentlicht werden können, ist zu allererst die Seite www.youtube.de zu besuchen. Hier finden Benutzer im oberen, rechten Bildschirmbereich einen blauen Button mit der Aufschrift „Anmelden“. Dieser ist anzuklicken.

Schritt 2 – Nachdem Nutzer auf den Anmelde-Button geklickt haben, öffnet sich automatisch eine neue Seite. Benutzer gelangen nun zum Registrierungsprozess des Anbieters Google. User, die bereits über einen entsprechenden Google-Account verfügen, können sich an dieser Stelle mit ihren bekannten Benutzerdaten einloggen.

youtube20Andernfalls ist zur Erstellung eines eigenen YouTube-Kanals und -Kontos ein Google-Account einzurichten. Dazu sind die geforderten Informationen wie Name, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Herkunftsland usw. anzugeben und den Nutzungs- und Datenschutzbestimmungen des Anbieters muss zugestimmt werden.

Nach korrektem Auffüllen des Formulars erhalten User eine E-Mail, in welcher die Registrierung zu bestätigen ist. Die erhaltenen Nutzerdaten dienen gleichzeitig zum Login ins neue YouTube-Konto.

youtube-kanal-einrichtenSchritt 3 – Nach einer erfolgreichen Anmeldung auf www.youtube.de kann ein eigener Kanal erstellt werden. Dazu haben User nach einem Klick auf die eigenen Benutzereinstellungen die Möglichkeit. Im nachfolgenden Einrichtungsprozess können Interessierte wählen, ob ein Kanal für eine Privatperson oder ein Unternehmen entstehen soll. Hierbei kann natürlich auch der spätere Kanal-Name ausgewählt werden.

Wichtige Hinweise: Das gilt es unbedingt zu beachten
Nach der Einrichtung eines eigenen Kanals sollten zu aller erst die voreingestellten Benutzereinstellungen und Privatsphäre-Einstellungen auf die persönlichen Bedürfnisse hin überprüft und angepasst werden.

  • Wer darf hochgeladene Videos sehen?
  • Dürfen Videos auf anderen Seiten eingebettet werden?
  • Welche Informationen sollen Betrachtern zur Verfügung stehen?
  • Was wollen Sie über sich und Ihren Kanal verraten?

Diese und andere Fragen sollten unbedingt vor dem ersten Upload eines Videos geklärt und entsprechende Einstellungen angepasst werden, um später keine unangenehmen Überraschungen zu erleben.

Genauso muss bei der Veröffentlichung von Videos sehr genau auf bestehendes Urheberrecht geachtet werden. Wie beim Betrieb von einem eigenen Blog oder einer Website muss der Kanalinhaber alle Rechte am veröffentlichten Material besitzen um keine rechtlichen Konsequenzen zu riskieren.

Fazit: Qualität setzt sich durch

Bevor ein eigener Kanal bei YouTube erstellt wird sollte überlegt werden, wozu dieser dienen soll und welches Ziel mit der Veröffentlichung eigener Videos verfolgt wird.

Bei der riesigen Zahl von täglich neuen Beiträgen lässt sich auch für die Plattform YouTube die grundsätzliche Regel formulieren: Nur qualitativ hochwertige Beiträge zeichnen sich durch hohe Aufrufzahlen aus.

„Schlecht gemachte“ Videos können geplante Vorhaben untergraben und eine gegenteilige Wirkung nach sich ziehen. Bieten Beiträge allerdings einen Mehrwert und unterstützen die zu vermittelnde Botschaft, egal ob emotional oder informativ, lassen sich durch Nutzung von YouTube beträchtliche Verbreitungszahlen in kurzer Zeit generieren.